Homeoffice Yoga 1

Gerade im Homeoffice sitzt man oft mehr Stunden an seinem Laptop oder PC ohne sich zu bewegen als im „normalen“ Büroalltag. Daher ist es um so wichtiger, sich kleine Bewegungspausen zu verschaffen. Sich ab und zu ganz bewusst vom Schreibtisch abwenden – ihn höchstens mal als „Sportgerät“ zu benutzen. Und einmal richtig tief atmen, die verspannten Muskeln dehnen, das Gehirn durchbluten – dann klappt es auch wieder mit dem Denken!

Diese Übungen eignen sich auch für „Nicht-Yogis“. Wichtig ist dabei, immer auf den eigenen Körper zu hören, nichts tun, was einem „komisch“ vorkommt oder Schmerzen bereitet (der übliche „angenehme“ Dehnungschmerz ist ok :-))

Menschen mit Vorerkrankungen beraten sich bitte im Vorfeld mit ihrem behandelnden Arzt. Bei aktutem (nicht medikamentös behandeltem) Bluthochdruck bitte keine Umkehrhaltungen ausführen.

Homeoffice Yoga 1